Donnerstag, 1. März 2012

Estrich - Impressionen

Eingang, Hausflur, Gäste-WC im EG

Hallo liebe Baufreunde,

nachdem der Estrich nun schon etwas getrocknet und begehbar ist, konnten wir unser Eigenheim wieder einmal im Inneren erkunden. Der Elektriker ist fleißig und montiert Schalter und Steckdosen.

Am heutigen Donnerstag hat der Fliesenleger den Teilbereich im Hauswirtschaftsraum unter der Wärmepumpe verfliest. Das hier verwendete Fliesenformat (80 x 40 cm) scheint nicht das von uns bestellte mit 90 x 45 cm zu sein. Wir werden wohl auch diesbezüglich wieder einmal bei unserem Bauleiter anfragen müssen...

Am Freitag soll der Zählerkasten nebst Sicherungskasten installiert werden.

Haustür und Gäste-WC

Flur im EG: Gäste-WC und HWR

HWR

HWR

Fliesen im HWR

Der Wohnbereich wirkt durch den Estrich und die nunmehr fast endgültige Höhe noch etwas größer und gemütlicher.

Esszimmer/ Wohnzimmer

Esszimmer

Wohnzimmer

Wohnzimmer/ Esszimmer

Leseecke im Wohnzimmer

Am Montag werden wir uns mit dem Fliesenleger und unserem Bauleiter treffen und die weiteren Details durchsprechen.

Kommenden Montag oder Dienstag soll auch die Wärmepumpe geliefert, sofort montiert und in Betrieb genommen werden. Hierfür sind ca. 2 Tage vorgesehen. Danach wird das Aufheizprogramm für den Estrich gestartet.

Hiernach wird in den nächsten Wochen die Endmontage von Heizung/ Sanitär/ Elektro/ Lüftungsanlage und Photovoltaik vorgenommen.

Elektrik im Arbeitzimmer

Bad im OG

Bad im OG

Schlafzimmer

Offen ist zur Zeit noch, ob der Trockbauer bereits in der nächsten Woche die Wandanschlüsse der Dampfbremse verkleben kann (fragt bitte nicht nach was das nun schon wieder ist). Da der Putz noch ziemlich feucht ist, der Kleber jedoch im nicht erhärteten Zustand wasserlöslich, muss am Montag zunächst eine Feuchtigkeitsmessung des Putzes erfolgen.

Am kommenden Donnerstag soll dann das Windrispenband im Spitzboden genagelt werden und die Holzkonstruktion auf dem Garagendach aufgebaut werden. Der Dachdecker wird die Balken bis zum Wochenende vor Niederschlägen schützen und dann die Verschalung, Abdichtung, Attikaverkleidung und Entwässerung komplettieren und in diesem Zusammenhang auch die letzten Nacharbeiten am Hauptdach (Kehle, Vordachverlängerung) erledigen.
Voraussichtlich ebenfalls ab Mitte nächster Woche wird der Fassadenbauer mit dem Kleben der Dämmplatten beginnen. Diese Arbeiten werden insgesamt etwa drei Wochen andauern.

Ihr seht, in der nächsten Woche dürfte auf der Baustelle wieder reichlich Betrieb vorherrschen.
Bleibt zu hoffen, dass alles planmäßig verläuft und gut vorran geht.

Mehr in Kürze.

LG
Eure B. und S.

Kommentare:

Schlumpf hat gesagt…

Was ist denn hier los? Habt ihr eure treuren Leser verloren, was nicht zu den Besucherzahlen paßt? Oder warum schreibt hier keiner mehr?

Ich habe ne Ausrede, denn ich war verreist. Auf dem Bau hat sich ja einiges getan, auch wenn ich von dem Fach-Chinesisch, das du da schreibst nicht so viel verstehe. ;-)

Mir fällt nur dazu ein: mühsam ernährt sich das Eichhörnchen!

Ich drücke (weiterhin) fest die Daumen und wünsche, dass euer Bau wieder Fahrt aufnimmt und die Probleme und Sorgen nachlassen.

Knuddelz

B. u. S. hat gesagt…

Hallo Schlumpf,

schön, dass Du wieder im Lande bist.

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. Wir wundern uns auch schon wo alle sind.

Lebe Dich wieder gut ein und bis hoffentlich ganz recht bald.

GLG

Anonym hat gesagt…

Ich lese auch immer noch interessiert mit. Es läuft doch alles ganz prima. Ihr seid so ausführlich in eurer Berichterstattung, dass es nix mehr zu kommentieren gibt...
Ich gönne Euch dieses Haus sehr und freue mich immer über den Fortschritt.
Seid ganz herzlich gegrüßt aus Hessisch Oldendorf von Karin

B. u. S. hat gesagt…

Hi Karin,

das hoffe ich doch, dass du und Deine Bau-Kollegen fleißig mitlesen. Man muss ja auch immer schauen, was die Wettbewerber so verzapfen.

Bestimmt seid ihr schon total froh, dass wir nicht dauernd an Euren Leisungen "herumnörgeln".

Wir finden es halt immens wichtig, dass man auf Seiten des Leistungserbringers auch Vertrauen schafft. Offenbar werden die Schwerpunkte im Baugewerbe manchmal etwas anders gesetzt. Man trifft sich aber immer zweimal im Leben und so eine verlängerte Gewährleistung schweist ja auch irgendwie zusammen ;-).

Wir freuen uns schon auf die offizielle Bauabnahme von Dir als Expertin.

Bis bald.
MFG
B.